Schlafprobleme

Für Eltern mit ihren Babys und Kleinkindern von 0 - 3 Jahren

„Schlaf, Kindlein schlaf, ....“

 

Schlaf gehört zu einem Grundbedürfnis des Menschen und zwar sowohl für Kinder als auch für Eltern! Doch was tun, wenn Ihr Sprössling die Nacht zum Tage macht und auch Sie selber unter akutem Schlafmangel leiden?

Bei einer individuellen Beratung biete ich Ihnen meine Hilfe an, gemeinsam mit Ihnen Lösungen für Ihre Probleme zu finden.

Was erwartet Sie bei einer individuellen Schlafberatung?

 

Während einer ausführlichen Beratung werden wir intensiv auf die Suche gehen nach möglichen Ursachen, die Ihr Kind am Einschlafen bzw. am Durchschlafen hindern. Da jeder Mensch etwas Besonderes ist, sind auch die Bedingungen, die Ihr Kind am Schlafen hindern, individuell.

Durch das Aufdecken und Erkennen von verursachenden Faktoren, werden wir für Sie und Ihr Kind praktikable Strategien entwickeln, die Ihnen helfen werden die kindlichen und elterlichen Bedürfnisse wieder in Einklang zu bringen.

 

Patentrezepte wird es nicht geben! Die Lösungen können nur individuell erarbeitet werden, und ich werde Ihnen gerne bei der Umsetzung behilflich sein.

 

Häufig tritt schon nach kurzer Zeit eine Verbesserung ein. Manchmal brauchen die Dinge aber auch ihre Zeit, daher werden wir auch die Dauer des Beratungsangebotes an Ihre persönlichen Bedürfnisse anpassen.

 

Wie kann eine Lösungsstrategie aussehen?

  • Festhalten des Tagesablaufs in einem „Schlaftagebuch“
  • Strukturierung und Entspannung Ihres Tagesablaufs
  • Entwicklung von angemessenen Ritualen und Beruhigungsstrategien
  • Entwicklungsberatung
  • Suche nach belastenden Faktoren und Möglichkeiten der Entspannung
  • Unterstützung der elterlichen Kompetenzen
  • Entlastungsmöglichkeiten finden

 

Hintergründe zum Thema Schlafen

Schlaf dient der Regeneration des Körpers und des Geistes und er ist lebensnotwendig. Dauerhafter Schlafmangel führt zu Gereiztheit, Konzentrationsschwierigkeiten, Leistungsabfall, Aggressivität und irgendwann kann er sogar krank machen.

 

Schlafen hat immer auch etwas mit Loslassen zu tun. ‚Ich muss mich für eine gewisse Zeit von meinen Lieben und von meiner Umgebung trennen können. Dazu muss ich die Gewissheit haben, dass beim Aufwachen immer noch alles in bester Ordnung ist.‘

Rituale und Struktur im Alltag helfen dabei, Sicherheit und Geborgenheit zu vermitteln, damit Kinder besser alleine einschlafen. Manchmal ist es sinnvoll, erst einmal außerhalb der Schlafenszeiten daran zu arbeiten, dass ein Kind loslassen lernt, damit es entspannt in den Schlaf fallen kann.

 

Der gut gemeinte Rat „einfach schreien lassen“, den geplagte Eltern sehr oft zu hören bekommen,  belastet sie nur noch mehr, weil sie spüren, dass das alles noch viel schlimmer macht.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Copyright © 2015 Maria Czimek Alle Rechte vorbehalten. Benannte Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern. Alle Fotos sind urhebrrechtlich geschützt.